Wolfühlgewicht in den Wechseljahren

Wolfühlgewicht in den Wechseljahren

Frauen stellen häufig fest, dass sie in den Wechseljahren zunehmen, und machen gerne die Hormone dafür verantwortlich. Das stimmt nur zum Teil.

Frauen stellen häufig fest, dass sie in den Wechseljahren zunehmen, und machen gerne die Hormone dafür verantwortlich.

Dabei lässt sich der altersbedingten Gewichtszunahme mit ein paar Lebensumstellungen durchaus gegensteuern. Das passende Gewicht ist nicht nur gut für das Selbstbewusstsein eines jeden Menschen, von einem normalen Gewicht oder moderatem Übergewicht profitiert man auch in gesundheitlicher Hinsicht.

  • Lebensmittel mit geringem Energie- & hohem Nährstoffgehalt
    Mit zunehmendem Alter sollten vor allem Lebensmittel mit einem geringen Energiegehalt (und einer hohen Nährstoffdichte) auf dem Speiseplan stehen. Das sind meist gering verarbeitete Lebensmittel wie Gemüse, Salate, Hülsenfrüchte, Obst, Kartoffeln, Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch. Der positive Nebeneffekt ist, dass diese Lebensmittel einen hohen Nährstoffgehalt haben, gerade da wichtige Nährstoffe im Alter nicht mehr so gut aufgenommen werden.
  • Proteine zum Muskelerhalt
    Ein bewusster Konsum von Eiweißprodukten kann dem Abbau von Muskeln teilweise vorbeugen. Dabei muss es nicht immer tierisches Eiweiß sein, denn auch in vielen pflanzlichen Lebensmitteln steckt hochwertiges Eiweiß. Gute Proteinlieferanten sind Fisch, mageres Fleisch, Bohnen, Erbsen, Linsen, fettarme Milch und Milchprodukte, Sojaprodukte, Nüsse und Gemüse wie Spinat, grüne Bohnen und Brokkoli oder auch Kresse und Champignons.
  • Verzicht auf Lebensmittel mit hoher Energiedichte
    Zum Frühstück Fertigmüsli oder Cornflakes, mittags schnell einen Hamburger, abends beim Italiener Pizza oder Pasta mit Sahnesoße, mit schön Ciabatta dazu. Nebenbei ein paar Süßigkeiten, Knabbereien vorm Fernseher, eventuell noch ein alkoholisches Getränk dazu. Diese Kalorienbomben bieten wie viele andere hochverarbeitete Lebensmittel außer leeren Kalorien meist nicht viel und sollten möglichst sparsam genossen werden.
  • Sport und Bewegung
    Moderater Sport und ausreichend Bewegung tun in jedem Lebensabschnitt gut. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, der Grundumsatz erhöht sich, der Energieverbrauch steigt, Übergewicht kann vermieden oder reduziert werden. Zugleich hat Sport eine stimmungsaufhellende Wirkung; man fühlt sich einfach besser.

Hitzewallungen in den Wechseljahren – Was tun?

Hitzewallungen in den Wechseljahren – Was tun?

Hitzewallungen, vermehrtes Schwitzen und Nachtschweiß gehören zu den häufigsten Begleiterscheinungen in den Wechseljahren. Hitzewallungen sind eine Reaktion des Körpers auf den sinkenden Östrogenspiegel und treten vor allem in der Anfangszeit der Wechseljahre auf. Im Laufe der Zeit legen sie sich wieder.

Hitzewallungen in den Wechseljahren – viele Frauen werden damit konfrontiert.

Hitzewallungen beginnen meist im Brustbereich und breiten sich wie eine heiße Welle über den Hals und Kopf in die Oberarme aus. Das Herz schlägt schneller und es kann zu Hautrötungen und Schweißausbrüchen kommen. Die Episoden sind üblicherweise relativ kurz und dauern meist nur wenige Minuten, allerdings können sie mehrmals am Tag auftreten. Hitzewallungen sind letztlich vor allem lästig und unangenehm. Was also tun?

Als einfache Regel gilt:
  • Möglichst alles vermeiden, was Hitzewallungen begünstigt. Also sind Genussmittel wie Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol und Zigaretten sowie scharfe Gewürze wie Ingwer oder Chili oder auch schweres Essen zu meiden oder reduzieren. Auch Übergewicht kann zu leichterem Schwitzen führen, deshalb ist es günstig, Normalgewicht zu halten oder anzustreben. Und vielleicht hilft es, den Kleidungsstil anzupassen, eine flexible Kleidung (der sogenannte Zwiebellook) lässt sich leichter anpassen als zu warme, dicke Kleidung. Ebenso sind Naturfasern besser geeignet als synthetisches Material.
  • Gleichzeitig für eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und mit ausreichend Bewegung und Yoga für Ausgleich und Entspannung sorgen.
    Optimal ist eine leichte Ernährung mit viel Gemüse und Obst und ausreichende Flüssigkeitszufuhr (am besten mindestens 2 Liter Mineralwasser oder ungesüßten Tee täglich). Positiv wirkt sich auch Bewegung und Sport aus, sei es im Alltag (mal auf das Auto oder den Aufzug verzichten) oder beim Walken, Radfahren, Spazierengehen oder Wandern. Zum gezielten Stressabbau und für Entspannung eignen sich beispielsweise Yoga, autogenes Training oder Tai Chi.
  • Tipp bei übermäßigem Schwitzen und Nachtschweiß: Salbei
    Salbei ist als aromatisches Gewürz aus der mediterranen Küche durch Gerichte wie Saltimbocca bekannt. Salbei ist auch eine wertvolle Heilpflanze und hilft nicht nur bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, sondern auch bei vermehrtem Schwitzen. Dazu einfach täglich morgens und abends eine Tasse Salbeitee trinken, wobei gegen Nachtschweiß kalter Salbeitee besser geeignet ist.
Episode 3
KÖRPER UND SEELE
Video Icon

Unsere mutigen Interviewpartnerinnen sprechen diesmal über konkrete Wechseljahresbeschwerden.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch in Filialen von:
Oder online bei:

Menopause: Erfahrungsbericht unserer Kundin Michaela

Menopause: Erfahrungsbericht unserer Kundin Michaela

Meno-Was? Ich glaub, ich bin in der Meno-Pause! So, jetzt habe ich es gesagt, es ist raus und nun? Er schaut mich an, als würde er sich am liebsten auflösen wollen.

Er: “Und was heißt das jetzt?“ Mhhh? Verdammt gute Frage. Ich schaue ihn an, er schaut mich an. Zwei erwachsene Menschen, die zwei Kinder bekommen und fast schon großgezogen haben, und wir haben keine Ahnung, wie wir diese Frage beantworten sollen, auch ich nicht …

„Und was heißt das jetzt?“

Ich würde dann mal zum Arzt gehen, beschließe ich, und schon kehrt wieder Stabilität ein. Der Arzt ist Profi, der weiß, was man macht. Der kennt sich aus und wird mir sagen, was da los ist. Komisch fühlt sich das an. Ist das nicht mein Körper, brauche ich wirklich einen Profi, der ihn mir erklärt? Ich fühle mich irgendwie hilflos. „Soll ich mit?“ fragt er. „Ich bin ja nicht krank“ antworte ich. Stimmt das?

Der Arzt bestätigt, ich bin nicht krank. Menopause ist ganz normal. BlaBla. Nicht für mich. Ich werde mehr Symptome bekommen, Hitzewallungen zum Beispiel – na herrlich, mitten im Sommer.

Und da ist noch die Sache mit dem Sex. Er und ich, wir sind seit 20 Jahren zusammen. Mal mehr mal weniger Sex, mal besser mal schlechter. Wir haben Schwangerschaften und Kinder überlebt, uns Minuten und Stunden an den unterschiedlichsten Orten herausgestohlen. Zum ersten Mal seit Jahren haben wir gerade wieder Zeit füreinander. Wir haben wieder Morgen-Sex!!

Und jetzt kommt da wieder eine Hürde, die wir nehmen müssen, die ich nehmen muss.

Die Meno-Pause erfüllt mich nicht gerade mit Begeisterung.

Mein Arzt empfiehlt mir Literatur, redet von neuer Lebensphase, Veränderung, die nicht nur körperlich ist. Ich bin einfach nur müde und will, das alles beim Alten bleibt.

Als ich nach Hause komme, ist da er. Mitten am Tag. Er hat sich frei genommen und wartet auf mich. Er hat den ganzen Vormittag über die Meno-Pause gelesen. Nun nimmt er mich in den Arm und ich fange an zu weinen. Ein bisschen wie meine erste Periode. Da habe ich auf den Schultern meiner Mutter geweint. Oder bei meiner ersten Schwangerschaft. Alles war anders und neu und ich war nicht bereit. Meine erste Periode ist fast 40 Jahre her und seitdem haben mein Körper und ich so viel erlebt. Ich trage die Narben und die Zeichen der Zeit mittlerweile mit einer anderen Gelassenheit, auch mit Stolz und Liebe. Und als ich darüber nachdenke, weiß ich, was nun am wichtigsten ist. Ich muss auf mich hören, meinen Körper und meine Bedürfnisse verstehen und mich gut behandeln – körperlich, geistig, seelisch muss ich mir erlauben, ich zu sein. Ich werde mir helfen, mir helfen lassen und mich einlassen auf dieses neue Kapitel meiner Geschichte, das mich genauso ausmachen wird wie all die davor.

Episode 3
KÖRPER UND SEELE
Video Icon

Unsere mutigen Interviewpartnerinnen sprechen diesmal über konkrete Wechseljahresbeschwerden.

ERFAHRUNGSBERICHTE

Die menoelle Redaktion bedankt sich herzlich bei unserer Kundin, Michaela, für ihren Erfahrungsbericht, den sie uns gepostet hat. Wir freuen uns immer über Ideen, Anregungen und Erfahrungsberichte unserer Kundinnen.

Deine Geschichte teilen

Unsere Empfehlung für Sie!

menoelle® Tabletten

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

star star star star star

ab 19,95 €

cart

Verkaufsstellen

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie in den Filialen von dm, Rossmann, Müller, BUDNI und Globus.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch online bei menoelle, aponow, dm, Rossmann, Müller, Amazon.

„Der neue Pflanzenextrakt EstroG-100® wirkt in den Wechseljahren.“

NETZWERK FRAUENGESUNDHEIT

„Auf dieses Produkt schwören Frauen in der Menopause.“

GRAZIA

„Die neue hormonfreie Alternative in den Wechseljahren.“

LEMONDAYS

Wie fühlen sich Hitzewallungen an? Versuch einer Beschreibung!

Wie fühlen sich Hitzewallungen an? Versuch einer Beschreibung!

Meist beginnen sie im Gesicht und breiten sich im wahrsten Sinne wie ein Lauffeuer über Nacken, Brust und Oberarme aus. Hitzewallungen kommen immer dann, wenn Frau sie am wenigsten gebrauchen kann.

Hitzegefühl und die Schweißausbrüche in den Wechseljahren.

Meist beginnen sie im Gesicht und breiten sich im wahrsten Sinne wie ein Lauffeuer über Nacken, Brust und Oberarme aus. Hitzewallungen kommen immer dann, wenn Frau sie am wenigsten gebrauchen kann. Dieses Verrücktspielen unseres Körpers kennen Fans der asiatischen, arabischen oder südamerikanischen Küche von scharfen Gerichten. Urplötzlich erweitern sich die kleinen Adern der Haut und werden dabei stärker durchblutet. Die Haut wird wärmer und Rötungen treten auf. Nun, um dies zu regulieren, öffnen sich die Poren und Schweiß bricht aus. Und der macht, was er theoretisch soll – er kühlt unsere Hautoberfläche. In der mexikanischen Sonne ergibt es Sinn, sich so Kühlung zu verschaffen. Das Frösteln nach einer Hitzewallung hierzulande ist aber oft genauso unangenehm wie die vorangegangene Hitze und die Schweißausbrüche.

Und warum passiert das alles? Mal wieder liegt das an den guten alten Hormonen, die unsere körperlichen Funktionen regieren. Die hormonellen Veränderungen, die der Körper in den Wechseljahren unweigerlich mitmacht, beeinflussen das vegetative Nervensystem, den Teil, der automatische Prozesse wie Atmung und Blutdruck regelt, also ohne bewusste Mitwirkung funktioniert. Damit sind wir den Hitzewallungen geradezu ausgeliefert. Oder etwa nicht?

Hormone lassen sich austricksen. Viele Frauen nehmen zum Beispiel zur Verhütung die Hormonpille, um dem Körper vorzumachen, er sei bereits schwanger. Auch für die Wechseljahre gibt es hormonelle Lösungen. Diesen gegenüber sind Frauen aber in den letzten Jahren immer skeptischer geworden. Sich regelmäßig künstliche Präparate zuzuführen, widerspricht dem Körpergefühl und Bewusstsein vieler moderner Frauen.

Der Forschung sei’s gedankt, gibt es aber seit rund 10 Jahren auch einen anderen Weg, der auf die Kraft der Pflanzen setzt. EstroG-100® und menoelle® ist so eine natürliche Wunderwaffe, die die Wechseljahre schonend begleitet und unbedenklich eingenommen werden kann, um den lästigen Begleiterscheinungen der Wechseljahre zu Leibe zu rücken.

Unsere Empfehlung für Sie!

menoelle® Tabletten

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

star star star star star

ab 19,95 €

cart

Verkaufsstellen

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie in den Filialen von dm, Rossmann, Müller, BUDNI und Globus.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch online bei menoelle, aponow, dm, Rossmann, Müller, Amazon.

EstroG-100® – das perfekte Paar aus Forschung und Tradition

EstroG-100® – das perfekte Paar aus Forschung und Tradition

Östrogene, Hormonpräparate, all das klingt heutzutage in einem aufgeklärten Frauenohr eher mit Skepsis an. Zu lange wurde über bestimmte Produkte nicht genügend informiert und die Nebenwirkungen wurden einfach hingenommen.

Der natürliche Heilkräuterextrakt EstroG-100® lindert zahlreiche Unannehmlichkeiten der Wechseljahre. Im Gegensatz zu allen anderen Mitteln gegen Wechseljahresbeschwerden gibt es für menoelle® Tabletten keine Anwendungsbeschränkungen. Auch sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt, sodass Sie mit menoelle® Ihre Beschwerden dauerhaft lindern können.

Östrogene, Hormonpräparate, all das klingt heutzutage in einem aufgeklärten Frauenohr eher mit Skepsis an. Zu lange wurde über bestimmte Produkte nicht genügend informiert und die Nebenwirkungen wurden einfach hingenommen. Mittlerweile achten viele Frauen speziell darauf, nur wenn zwingend notwendig künstliche Mittel einzunehmen und mehr im Einklang mit ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit zu leben. Nach Umfragen setzen sich mehr und mehr Menschen mit ihren natürlich Zyklen und Vorgängen auseinander. Schnell zeigt sich, welches Wunderwerk unser Körper ist, wie alles aufeinander abgestimmt ineinandergreift und seinen Sinn hat.

Das heißt nicht, dass es immer leicht ist. Im Gegenteil – Veränderungen in Körper und Lebenssituation bringen oft Begleiterscheinungen mit sich, die uns schwer zu schaffen machen.

Keine Frau sollte sich damit abfinden müssen, finden wir. Und Gott sei Dank ist der Spagat zwischen einem natürlichen Umgang mit den körperlichen Funktionen und dem Behandeln von unangenehmen Begleiterscheinungen nicht mehr nötig. Schon vor über 10 Jahren wurde EstroG-100®, der Hauptbestandteil von menoelle®, erfunden und hat sich seither stetig bewährt. Die patentierte Mischung besteht aus reinen Pflanzenextrakten. Mit dem „Hot-Water-Extract-Verfahren“ (Heisswasserextraktion) wird das Beste aus den Wurzeln der Pflanzen Phlomis Umbrosa, Cynanchum Wilfordii und Angelica Gigas gewonnen.

Tatsächlich haben diese drei „Powerladies“ eine jahrhundertelange Geschichte in der koreanischen Kultur und werden dort schon selbstverständlich mit Sorgfalt eingesetzt. Durch moderne Forschung und innovative Herstellungsverfahren können wir die Kraft der drei Wurzeln nun problemlos in einer abgestimmten Tagesdosis bündeln. Somit ist EstroG-100® die neuste Entwicklung auf dem Gebiet der pflanzlichen Produkte für die Wechseljahre.

EstroG-100® ist die wunderbare Vermählung jahrhundertealter Tradition, bewährter koreanischer Pflanzenkraft und modernster Innovation und Forschung. EstroG-100® zeigt, man muss nicht immer das Rad neu erfinden, nur das Fortbewegungsmittel modernisieren.

Unsere Empfehlung für Sie!

menoelle® Tabletten

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

star star star star star

ab 19,95 €

cart

Verkaufsstellen

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie in den Filialen von dm, Rossmann, Müller, BUDNI und Globus.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch online bei menoelle, aponow, dm, Rossmann, Müller, Amazon.

„Der neue Pflanzenextrakt EstroG-100® wirkt in den Wechseljahren.“

NETZWERK FRAUENGESUNDHEIT

„Auf dieses Produkt schwören Frauen in der Menopause.“

GRAZIA

„Die neue hormonfreie Alternative in den Wechseljahren.“

LEMONDAYS

Brief an die Menopause

Brief an die Menopause

von unserer Leserin, Silvia (49 Jahre)

Liebe Meno-Pause,
warum kann ich dich nicht einfach mit einem Porsche heilen. Nicht, dass ich mir den leisten könnte, aber im Moment würde ich mich lieber über einen roten Flitzer definieren als meinem Date zu entflüchten, um mir im Badezimmer Handtücher unter die Achseln zu stopfen… Zugegeben, bei dem Typen überlege ich mir eh noch mal, ob ich zurück an die Bar oder lieber gleich nach Hause gehe. Anderes Thema!

Ich habe im Moment sowieso kein Bedürfnis, irgendjemand an mich heranzulassen. Und ich vermute ehrlich gesagt, dass du auch da deine Finger im Spiel hast.
Ich weiß, dass ich dich, du neue Lebensphase, umarmen soll, mich feiern für das, was mein Körper so alles für mich geleistet hat. Mit meinem Körper, meinem Tempel im Reinen sein. Aber ganz ehrlich, nein danke! Ich akzeptiere das nicht. Basta.

Liebe Meno-Pause, ich mache Schluss mit dir!

Ich wollte nie Kinder, habe einfach das Bedürfnis nie gespürt. Keiner hat das verstanden. „Später“, haben sie gesagt, „später wirst du froh sein, dass du es gemacht hast.“ Jetzt bin ich im Später und bin froh, dass ich nicht auf sie gehört habe. Mein Leben gehört mir, nur mir. Kinder sind wundervoll, aber eben nicht für mich. Deswegen hatte ich auch schon immer eine zwiegespaltene Beziehung zu meinen Reproduktionsorganen und allem, was die so monatlich mit sich bringen oder eher wohl, von sich lassen. Und jetzt soll noch das Ende so aussehen? Die „Tante“, die immer ungefragt zu Besuch kommt und dann beim letzten Mal die Wohnung nochmal so richtig demoliert?
Nicht mit mir. Mein Leben gehört mir. Ich werde diesen Berg auch erklimmen und mich nicht aufhalten lassen. Ich werde die „Tante“ knebeln und fesseln, bis sie endlich freiwillig verschwindet. Gott sei Dank sind gegen nervige Tanten Kräuter gewachsen….

ERFAHRUNGSBERICHTE

Die menoelle Redaktion bedankt sich herzlich bei unserer Kundin, Silvia, für ihren Erfahrungsbericht, den sie uns gepostet hat. Wir freuen uns immer über Ideen, Anregungen und Erfahrungsberichte unserer Kundinnen.

Deine Geschichte teilen

Hitzewallung – ein Erfahrungsbericht unserer Leserin Julie B.

Hitzewallung – ein Erfahrungsbericht

unserer Leserin Julie B.

Ich stehe vor meinen Kollegen und habe endlich die Möglichkeit, meine Idee zu präsentieren, als es passiert. Wie ein Feuerwerk, das jemand in meinem Inneren gezündet hat, spüre ich, wie sich die Hitze in mir ausbreitet. Ich kenne das schon. Erst wird mir ein bisschen mulmig und dann langsam von innen kommend immer wärmer. Nur wenige Sekunden noch und die Hitzewallung wird sich in meinem Äußeren manifestieren.

Ich fange an zu schwitzen und bekomme rote Flecken im Gesicht. Meine Kopfhaut glüht. Erst beginne ich zu stottern, den Faden zu verlieren und schaue in die ratlosen Augen der Kollegen. Die Verwirrung, die langsam zu Fremdscham wird, steht ihnen ins Gesicht geschrieben. Ich stammele etwas darüber, dass ich kurz mal… und schon renne ich aus dem Raum, nur schnell zur Toilette, in eine der Kabinen hinein.

Auf dem geschlossenen Klodeckel sitze ich nun und keuche. Langsam versuche ich meine Atmung unter Kontrolle zu bekommen. Einatmen, ausatmen… nach und nach komme ich wieder runter. Meine Temperatur auch.

Draußen trete ich vor den Spiegel und sehe den roten Flecken zu, wie sie sich langsam zurückziehen. Ich gehe in mein Büro und sage der Sekretärin Bescheid, sie solle die Kollegen informieren, dass ich heim musste. Keiner ist es hier gewohnt, mich außer Kontrolle zu sehen oder auch nur schwach. Vielleicht können wir morgen einfach so tun, als sei nichts passiert.

ERFAHRUNGSBERICHTE

Die menoelle Redaktion bedankt sich herzlich bei unserer Kundin, Julie, für ihren Erfahrungsbericht, den sie uns gepostet hat. Wir freuen uns immer über Ideen, Anregungen und Erfahrungsberichte unserer Kundinnen.

Deine Geschichte teilen

Unsere Empfehlung für Sie!

menoelle® Tabletten

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

star star star star star

ab 19,95 €

cart

Verkaufsstellen

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie in den Filialen von dm, Rossmann, Müller, BUDNI und Globus.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch online bei menoelle, aponow, dm, Rossmann, Müller, Amazon.

„Der neue Pflanzenextrakt EstroG-100® wirkt in den Wechseljahren.“

NETZWERK FRAUENGESUNDHEIT

„Auf dieses Produkt schwören Frauen in der Menopause.“

GRAZIA

„Die neue hormonfreie Alternative in den Wechseljahren.“

LEMONDAYS

Was können Sie für Ihre Knochengesundheit tun?

Was können Sie für Ihre Knochengesundheit tun?

Mit dieser Frage sollte sich jede Frau spätestens in den Wechseljahren auseinandersetzen, da Osteoporose – eine Erkrankung der Knochen – bei Frauen früher und häufiger auftritt.

Mit zunehmendem Alter schwindet die Knochenmasse bei Frauen und Männern gleichermaßen allmählich, quasi als normaler Alterungsprozess. Wenn dieser Knochenschwund deutlich stärker ausgeprägt ist, spricht man von einer Osteoporose und das Risiko für Knochenbrüche ist durch die abnehmende Knochendichte erhöht. Bei Frauen ist der durch die Wechseljahre verursachte Östrogenmangel ein wichtiger Risikofaktor.

Osteoporose ist ein schleichender Prozess und bleibt lange unentdeckt. Erst im fortgeschrittenen Stadium macht sie sich durch Rückenbeschwerden, Knochenschmerzen und erhöhte Neigung zu Knochenbrüchen (vor allem durch banale Ursachen) bemerkbar. Typisch sind auch die Ausbildung eines Rundrückens (sogenannter Witwenbuckel) und ein damit einhergehender Größenverlust.

Osteoporose ist vor allem ein Frauenthema: Im Alter von 50-60 Jahren liegt bei 15-20 % der Frauen eine Osteoporose vor, bei den über Siebzigjährigen ist fast jede zweite Frau betroffen.

Für Ihre Knochengesundheit sollten Sie vor allem 3 Tipps beherzigen:

Gesunde Knochen brauchen Calcium und Vitamin D3. Calciumreich sind insbesondere Milchprodukte und Gemüsesorten wie Kohl, Brokkoli und Fenchel. Auch einige Mineralwasser liefern nennenswerte Mengen an Calcium (mehr als 150 mg/l).

Vitamin D3 wird nicht umsonst Sonnenvitamin genannt, der Körper kann etwa 80 % des Bedarfes durch regelmäßigen Aufenthalt im Freien selbst produzieren. Reich an Vitamin D3 sind vor allem fette Fische, Eier, Pilze und Avocado.

Übrigens: menoelle® enthält ausreichend Vitamin D und Calcium, so dass Sie mit 2 Kapseln täglich den empfohlenen Tagesbedarf gemäß den europäischen NRV-Werten abdecken.


Meiden Sie Knochenräuber: Kaffee, Kochsalz, phosphathaltige Lebensmittel (v. a. Käse, Hülsenfrüchte, Fastfood und Cola) oder auch Abführmittel reduzieren die Aufnahme aus der Nahrung, fördern die Ausscheidung oder entziehen den Knochen das Calcium.
Tipp: Spinat und Mangold werden häufig als gute Calciumquelle genannt, allerdings ist in ihnen auch Oxalsäure enthalten, wodurch das Calcium schlecht verwertet werden kann.

Übermäßiger Nikotin- und Alkoholgenuss wirken sich ebenfalls ungünstig auf die Knochengesundheit aus. In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass Rauchen durch eine Stimulation knochenabbauender Substanzen (sog. Osteoklasten) die Knochendichte verringert. Alkohol fördert die Ausscheidung von Calcium und verringert die Bildung von Vitamin-D3 in der Leber.


Bewegen Sie Ihre Knochen
Bewegungsmangel fördert die Entstehung von Osteoporose, sprich regelmäßige Bewegung ist gut für gesunde Knochen, am besten an der frischen Luft – Stichwort Sonnenvitamin.

Unsere Empfehlung für Sie!

menoelle® Tabletten

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

star star star star star

ab 19,95 €

cart

Verkaufsstellen

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie in den Filialen von dm, Rossmann, Müller, BUDNI und Globus.

menoelle® Wechseljahre Tabletten erwerben Sie auch online bei menoelle, aponow, dm, Rossmann, Müller, Amazon.

Wie wird der EstroG-100® Extrakt von menoelle produziert?

Wie wird der EstroG-100®-Extrakt von menoelle produziert?

Der EstroG-100®-Extrakt ist die wunderbare Vermählung jahrhundertealter Traditionen, bewährter koreanischer Pflanzenkraft und modernster Innovation und Forschung.

EstroG-100® hat bereits zahlreiche internationale Preise gewonnen und gehört wohl zu den erfolgreichsten Pflanzenextrakten aus Südkorea. Die wichtigsten Auszeichnungen sind: Best Botanical Award 2014 (USA), World-Class Product Award 2011 (Südkorea), Gold Medal Inventions Genf 2008 (Schweiz). In den USA, Canada und Süd-Korea wird EstroG-100® schon seit vielen Jahren verkauft – aufgrund seiner sehr guten Verträglichkeit bereits über 10 Millionen Mal. 2017 wurde EstroG-100 durch die EFSA (European Food and Safety Authority) als Novel Food zugelassen und darf nun endlich auch in Europa gekauft werden.

Die 3 Heilpflanzen werden in ausgewählten Vertragsfarmen im koreanischen Bergland angebaut, um eine gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit des EstroG-100®-Extraktes sicherzustellen. Am Standort ICHEON, einer hochmodernen und nach internationalen technologischen Standards zertifizierten Produktionsstätte, werden die Inhaltsstoffe schonend mittels Heißwasserextraktion aus den Wurzeln gewonnen und anschließend in Sekundenschnelle zum EstroG-100®-Extrakt sprühgetrocknet.

Die Produktion des EstroG-100®-Extraktes unterliegt einer strikten Qualitätskontrolle und umfasst umfangreiche Untersuchungen an allen Produktionsschritten. Das Rohmaterial und der EstroG-100®-Extrakt werden auf 250 verschiedene Pestizide und Schwermetalle (wie Blei, Cadmium, Arsen und Quecksilber) sowie mikrobielle Reinheit untersucht. Die modernen Produktionsstätten werden vom koreanischen Ministry of Food and Drug Safety überwacht und arbeiten nach internationalen Produktionsstandards (wie GMP und HACCP).

Mit Yoga entspannt durch die Wechseljahre

Mit Yoga entspannt durch die Wechseljahre

Die Wechseljahre sind – häufig nicht nur in hormoneller Hinsicht – ein Übergang in einen neuen Lebensabschnitt und für viele Frauen eine Herausforderung.

Die Wechseljahre sind – häufig nicht nur in hormoneller Hinsicht – ein Übergang in einen neuen Lebensabschnitt und für viele Frauen eine Herausforderung.

Umso wichtiger ist es in dieser Phase, Stress abzubauen und Wege der Entspannung zu finden: Yoga, Meditation, autogenes Training, Atemtherapie oder Tai Chi, um die wichtigsten Möglichkeiten zu nennen.

Yoga hat bei vielen Menschen einen beruhigenden und ausgleichenden Effekt, insbesondere durch die Atemübungen und die Meditation. Asanas genannte Körperübungen sind der dritte Yogabaustein und ein guter Weg, ein besseres Körpergefühl zu gewinnen. Die Asanas verhelfen zu einer besseren Körperhaltung, einer größeren Flexibilität des Bewegungsapparates und höheren körperlichen Ausdauer. Zugleich können durch die Asanas einige Körperfunktionen angeregt oder verbessert werden, wie der Blutkreislauf, die Lungenfunktion oder Stoffwechselvorgänge.

Speziell für Frauen in den Wechseljahren bietet sich neben allgemeinem Yoga das sogenannte Hormonyoga an.

Hormonyoga verbindet Körper- und Atemübungen, die sich günstig auf das hormonelle und seelische Gleichgewicht von Frauen in den Wechseljahren auswirken. Durch Hormonyoga wird auf natürliche Weise die Hormonproduktion aktiviert und gleichzeitig kommt es zu Stressabbau und Entspannung.