Wie fühlen sich Hitzewallungen an? Versuch einer Beschreibung!

Gegen Hitzewallungen in der Menopause MenoElle

Meist beginnen sie im Gesicht und breiten sich im wahrsten Sinne wie ein Lauffeuer über Nacken, Brust und Oberarme aus. Hitzewallungen kommen immer dann, wenn Frau sie am wenigsten gebrauchen kann. Dieses Verrücktspielen unseres Körpers kennen Fans der asiatischen, arabischen oder südamerikanischen Küche von scharfen Gerichten. Urplötzlich erweitern sich die kleinen Adern der Haut und werden dabei stärker durchblutet. Die Haut wird wärmer und Rötungen treten auf. Nun, um dies zu regulieren, öffnen sich die Poren und Schweiß bricht aus. Und der macht, was er theoretisch soll – er kühlt unsere Hautoberfläche. In der mexikanischen Sonne macht das Sinn, sich so Kühlung zu verschaffen. Das Frösteln nach einer Hitzewallung hierzulande ist aber oft genauso unangenehm wie die vorangegangene Hitze und die Schweißausbrüche.

Und warum passiert das alles? Mal wieder liegt das an den guten alten Hormonen, die unsere körperlichen Funktionen regieren. Die hormonelle Veränderungen, die der Körper in den Wechseljahren unweigerlich mitmacht, beeinflusst das vegetativen Nervensystem, der Teil, der automatische Prozesse wie Atmung und Blutdruck regelt, also, ohne bewusste Mitwirkung funktioniert. Damit sind wir den Hitzewallungen geradezu ausgeliefert. Oder etwa nicht?

Hormone lassen sich austricksen. Viele Frauen nehmen zum Beispiel zur Verhütung die Hormonpille, um dem Körper vorzumachen, er sei bereits schwanger. Auch für die Wechseljahre gibt es hormonelle Lösungen. Diesen gegenüber sind Frauen aber in den letzten Jahren immer skeptischer geworden. Sich regelmäßig künstliche Präparate zuzuführen, widerspricht dem Körpergefühl und Bewusstsein vieler moderner Frauen.

Der Forschung sei’s gedankt gibt es aber seit rund 10 Jahren auch einen anderen Weg, der auf die Kraft der Pflanzen setzt. EstroG-100 und menoElle ist so eine natürliche Wunderwaffe, die die Wechseljahre schonend begleitet und unbedenklich eingenommen werden kann, um den lästigen Begleiterscheinungen der Wechseljahre zu Leibe zu rücken.

Schreibe einen Kommentar