Die Begleiterscheinungen der Wechseljahre

In den Wechseljahren fahren die Hormone Achterbahn und rund zwei Drittel aller Frauen erleben mehr oder minder ausgeprägte Begleiterscheinungen.

Anzeichen für Wechseljahre

In der frühen Phase (sprich der Prämenopause) stehen vorwiegend Veränderungen der Monatsblutungen im Vordergrund. Sie können unregelmäßiger oder stärker ausfallen und die Monatszyklen werden zunächst kürzer, im weiteren Verlauf dann länger. In der Prämenopause kommt es häufig auch zu Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Spannungsgefühlen in den Brüsten.

In den eigentlichen Wechseljahren (also in der Perimenopause) machen sich die zunehmenden hormonellen Veränderungen vor allem durch Hitzewallungen und Schweißausbrüche sowie Stimmungsschwankungen, innere Unruhe und Schlafprobleme bemerkbar.

Lästige Hitzewallungen, plötzliche Schweißausbrüche, ungewohnte Stimmungsschwankungen, innere Unruhe, schlaflose Nächte, ständige Erschöpfung und Müdigkeit sind typische Anzeichen der Wechseljahre.


Die wichtigsten Anzeichen sind:

Hitzewallungen und Schweißausbrüche gehören zu den häufigsten Symptomen der Wechseljahre und sind eine Reaktion des Körpers auf den sich ändernden Hormonspiegel. Die lästigen Episoden dauern meist nur kurz und können mehrmals am Tag auftreten.

Mehr erfahren

Frauen haben tendenziell einen leichteren Schlaf, nicht nur in den Wechseljahren, in denen viele Frauen über anhaltende Schlafstörungen klagen. Ohne einen erholsamen Schlaf kommt es zu Tagesmüdigkeit, Konzentrationsmängeln und Reizbarkeit.

Mehr erfahren

Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen sind in den Wechseljahren bei 30 – 40 % der Frauen anzutreffen. Die sich ändernden Lebensumstände können belasten und die hormonelle Umstellung kann auch das psychische Gleichgewicht stören.

Mehr erfahren

Scheidentrockenheit ist für etwa die Hälfte aller Frauen in und nach den Wechseljahren ein Thema. Die vaginalen Schleimhäute verlieren ihre natürliche Feuchtigkeit und werden empfindlicher, sind leichter reizbar und können brennen oder jucken.

Mehr erfahren

Übersicht der Symptome

Wussten Sie, dass etwa 60 verschiedene Symptome der Wechseljahre bekannt sind. Einige davon sind typisch für die Wechseljahre wie beispielsweise Hitzewallungen, andere können auch in allen anderen Lebensphasen einer Frau auftreten wie z.B. Schlafstörungen.

Vasomotorische Beschwerden
Hitzewallungen
Nachtschweiß
Schweißausbrüche
Schwitzen
Psychische und körperliche Symptome
Schlafstörungen
Müdigkeit
Stimmungsschwankungen
Nervosität
Innere Unruhe
Konzentrationsschwäche
Vergesslichkeit
Verwirrtheit
Erschöpfung
Reizbarkeit
Antriebsschwäche
Sinnesstörungen
Angstzustände
Panikattacken
Depressionen
 
Herz-Kreislauf & Atemwege
Herzrasen
Herzstolpern
Herzbeklemmung
Blutdruck
Schwindel
Atemnot
 
 
Schmerzen
Kopfschmerzen
Brustschmerzen
Gelenkschmerzen
Muskelschmerzen
Bauchschmerzen
Unterleibsschmerzen
 
 
Urogenitale & abdominale Zeichen
Zyklusveränderungen
Unregelmäßige Monatsblutungen
Scheidentrockenheit
Blasenschwäche
Reizblase
Libidoabnahme
Schmerzen beim Sex
PMS
Uringeruch
Ausfluss
Blähungen
 
Körper, Haut & Haare
Gewichtszunahme
Hautalterung
Hautirritationen
Hautjucken
Akne
Trockene Augen
Dünnere Haare
Haarausfall
Brüchige Nägel
Wassereinlagerungen
Muskelspannungen
Einschlafen der Extremitäten
Kribbeln
 
 
 
Weitere Krankheitsgefühle
Übelkeit
Frieren
Veränderter Körpergeruch
Geschmacksstörungen
Mundbrennen
 
 
 

Therapiemöglichkeiten – Was hilft?

Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten und Therapien in den Wechseljahren. Von der Hormonersatztherapie (HRT) bis hin zu hormonfreien und pflanzlichen Alternativen.

Unsere Produkte bei Wechseljahresbeschwerden

Die hormonfreie Alternative in den Wechseljahren

€ 19,95

Zum Produkt

Das natürliche Feuchtigkeitsgel bei vaginaler Trockenheit
 

€ 14,95

Zum Produkt

Bei bakterieller Vaginose, Scheidentrockenheit und/oder einem aus dem Gleichgewicht geratenen pH-Wert

€ 12,95

Zum Produkt

Spannendes Wissen rund um die Wechseljahre

Wechseljahre treten typischerweise im Alter zwischen 40 und 60 Jahren auf. In den Wechseljahren verändert sich die körpereigene Hormonproduktion der Frau. Dies ist ein natürlicher Vorgang, der jedoch mit zahlreichen unangenehmen Begleiterscheinungen wie lästigen Hitzewallungen, gelegentlichen Schweißausbrüchen, Erschöpfung und Müdigkeit einhergehen kann, die die Lebensqualität nachhaltig beeinflussen können.